Nov 12 2011

Erinnerungen sind unsichtbar

Es ist das wohl weltweit größte dezentrale Mahnmal: Über 22.000 Stolpersteine hat der Künstler Gunter Demnnig in Gehwege, Asphalt oder Freiflächen eingebracht. Die kleinen Gedenktafeln aus Messing finden sich nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Niederlanden, Belgien, Italien, Norwegen, Österreich, Polen, Tschechien, der Ukraine und Ungarn.

Demnig verwendet für die Stolpersteine nur wenige Angaben wie Vorname, Name, Geburtsjahr, Deportationsjahr und Ort. Und tatsächlich bewirken die Gedenktafeln dieses kurze Innehalten, In-Sich-Gehen oder überraschte Aufschauen, das man sich von einem Gedenkort verspricht – und das nicht nur alljährlich am 9. November, diesem Schicksalstag der Deutschen im 20. Jahrhundert.

Manchmal, wenn man so vor einem der Häuser steht, in dem früher die Deportierten wohnten, möchte man gerne mehr über sie wissen. Im Netz finden sich dann oft, wenn auch nach einiger Suche, die gewünschten Informationen, wie zum Beispiel hier auf der Seite des Kulturamts Berlin-Neukölln

Eine andere Möglichkeit, um diese Informationen, Geschichten und evtl. auch Bilder verfügbar zu machen, ohne weitere physische Gedenktafeln oder ähnliches herzustellen, bietet ein geolokalisiertes eBook. In einem eBook werden zunächst alle vorhandenen Informationen zusammengefaßt, wie in einem Katalog oder Telefonbuch, nur ausführlicher. Im eBook wird dann der Geo-Code der Stolpersteine als JavaScript eingefügt, und es enthält eine Schnittstelle zum geolocation feature des Browsers, das die Längen- und Breitengrade des Leserstandorts übermittelt.

Im Endergebnis erhält man ein Produkt, das dem Nutzer, der vor einem Stolperstein steht, die zu den Personen vorhandenen Informationen im Browser seines Smartphones anzeigt. Läuft der Nutzer weiter und stößt auf einen weiteren Stolperstein, werden ihm andere Geschichten angeboten. Das Medium eBook mit seiner Unsichtbarkeit und Ortsgebundenheit wird dabei der Unwillkürlichkeit und Ungreifbarkeit von Erinnerungen in besonderer Weise gerecht.