Jun 29 2013

Leseabschnittsgefährten

Bücher als Freunde bei Facebook hinzufügen – das hatten wir schon mal. Tatsächlich wird die Idee interessanter, wenn man sich Lesealter und Lese-Erfahrung vergegenwärtigt.

Es ist klar: Jeder von uns durchläuft Lebensabschnitte, mit denen die Bücher wechseln, die man liest. Und vor allem wechseln die Bücher, die man gut findet. Kinder- und Jugendbücher. Bücher, anhand derer man Zukunftsperspektiven entwickelt. Faster-Aging-Bücher. Ratgeber für die Karriere. Benimm-Bücher. Sachbücher für alle Lebenslagen („So mach' ich's mir“). Ratgeber für junge Eltern (und solche, die es werden wollen). Kinder- und Jugendbücher, die es noch nicht gab, als man selbst Kind und Jugendlicher war. Schöner-Vögeln-Bücher. Anti-Aging-Bücher. Literatur für den Literaturkreis. Geburtshelfer für Weisheit. Und so weiter.

Facebooks Chronik

In einem vernünftigen Facebook könnte man alle diese Bücher unterbringen. Als Freunde, nicht unbedingt fürs Leben, eher schon als Lebensabschnittsgefährten. In der Chronik würden sie dann alle auftauchen, schön chronologisch geordnet, als Zeugen unserer Lese-Erfahrung. Als alternde Leser könnten wir dann unseren Freunden empfehlen: Schau in meine Chronik, da findest Du die Bücher, die ich damals gelesen habe. Die waren gut, die haben mir in dieser und jener Lebenslage geholfen. Das waren Leseabschnittsgefährten. Lies.