Aug 21 2011

Mika

In der App "Mikas Abenteuer“ fahren Mika und sein Hund zum ersten Mal mit seiner Oma in den Dschungel. Mika findet eine ganz giftige Blume und merkwürdige Vögel, Pflanzen, die er noch nie gesehen hat; ein großes Tier, an dem er vorbeischleichen muss und einen furchtbaren Drachen mit schlimmem Mundgeruch. Am Schluss kommt er in eine Zauberwelt, das Paradies der Vögel, wo er … aber das wird nicht verraten.

Ich finde es super, dass das Buch einen in eine wunderbare Welt im Urwald bringt. Die Bilder im Buch sind einfach gut gezeichnet und sind richtig fantastisch. Die Geräusche im Hintergrund bringen einen dazu, dass man noch stärker in die Geschichte gezogen wird. Die Sachen zum Mitmachen haben überhaupt viel mit der Erzählung zu tun. Die Geschichte generell gefällt mir; sie ist spannend, und der Schluss ist offen, so dass man gerne erfahren würde, wie es weitergeht. Die Geschichte ist nicht so richtig lang, aber auch nicht zu kurz.

In den Bildern von diesem Buch ist gar keine Bewegung drin. Das einzigste, was besser sein könnte, wäre, Bewegungen reinzubringen. Zum Beispiel könnte der Hund einmal hinter den Vögeln herrennen und dann fliegen die Vögel weg. Oder man könnte eine Blume "pflücken“ und sie werfen. Das wäre cool.

Begriffe: 
Jun 29 2011

Das eBook "Ein Schiffsausflug zur Seehundbank" ist eine App für das iPad. Ich finde daran gut, dass das Buch zweisprachig deutsch und englisch ist und dass man auswählen kann, welche Sprache man will. Wenn man auf den Text drauftippt, dann liest eine Stimme den Text vor, und alle Texte gibt es auch auf Deutsch und Englisch. Mir gefallen auch die Geräusche und Animationen gut, zum Beispiel wenn sich das Wasser im Hintergrund bewegt.

Zu dem Buch gibts auch ein Memoryspiel. Cool finde ich, dass man in jedem Bild des Buches was antippen kann und dann kommt dieser kleine Ausschnitt in groß und es wird was dazu gesagt, zum Beispiel über Wale oder den Fang im Netz von einem Fischkutter. Es macht Spass, etwas zu suchen, was man antippen kann, und zu schauen, was dann passiert und wo eine Animation kommt. Zum Beispiel bellt der Hund, wenn man ihn antippt.

Ich denke, dass das Buch geeignet ist für Dritt- und Viertklässler, weil man zwischen den beiden Sprachen hin- und herwechseln kann. Also ist das Buch für diejenigen gut, die anfangen, Englisch zu lernen (ich bin schon in der sechsten Klasse). Schade ist es, dass das Buch sehr kurz ist, dann ist man so schnell fertig.

Begriffe: 
RSS – Weblog von Miro Lehmann abonnieren